Infos zu CCI.OS 2.0 Updates

CCI.OS 2.0 unterstützt das CCI 1200 und das neue Familienmitglied CCI 800. Es beinhaltet neue Funktionen für gesteigerten Bedienkomfort und mehr Präzision.

CCI.OS 2.0.0

Neue Funktionen

  • System
    • CCI 800 Focused Layout
    • Hochkant-Layout verbessert (für CCI 1200)
    • Sprachauswahl zum Entsperrbildschirm hinzugefügt
    • Lautstärke vom Startsignal erhöht
    • Zurück-Taste in den Einstellungen verbessert
    • USB-Stick auswerfen Taste hinzugefügt
    • Datenbank löschen Funktion hinzugefügt (löscht Auftrags- und Feldspeicher)
    • Lizenzen: 50 Stunden Testzeitraum hinzugefügt (für Parallel Tracking, Section Control and Task Control)
    • automatischer Lizenzaustausch, wenn Internetverbindung verfügbar
    • WLAN Benachrichtigungen reduziert
    • agricon App integriert
    • SmartConnect App integriert
    • Artikelnummern und Logos hinzugefügt (Briri, Bauer, Güstrower, Geoprospectors)
    • Diagnose:
      • ISOBUS members Liste
      • Busload Übersicht
      • CAN Logger (speichert CAN trace auf USB-Stick)
    • Rescue System:
      • neue Bedienoberfläche
      • Sprachauswahl hinzugefügt
      • Startverzögerung hinzugefügt
    • Updater: neue Bedienoberfläche
    • Power Management als client einer primären TECU
    • Help
      • Importieren und Löschen hinzugefügt
      • Mini-view neu gestaltet
    • UT
      • UT 1 und 2 umbenannt zu CCI.UT A und B
      • Device Class Information zur Ladeanimation hinzugefügt
      • png Element Unterstützung nach finaler Guideline (ISO11783-6)
      • Mini-view: Maschinen können auch den Softkey-Bereich zur Darstellung nutzen
      • Einstellungen: UT-Nummer Einstellbereich erweitert (1-32 möglich)
      • Einstellungen: Liste mit bereits belegten UT-Nummern
      • Einstellungen: gespeicherte Maschinen Liste neu gestaltet
    • Cam
      • automatische Rückfahrkamera
      • verbesserte Bedienoberfläche für Ereignis- und Zeit-basierte Kameraumschaltung
    • Command
      • automatische Teilbreitenschaltung für bis zu vier Ausleger gleichzeitig
      • verbesserte Bedienung
        • Aufnahmemodus (Feldgrenze, Vorgewende, Spuren) starten erst nach der Bedienung einer
        • Spurauswahl durch Klick auf die Spur
        • Spurnamen ändern durch langen Klick auf die Spur
        • zusätzliche Taste um Spur auf aktuelle Position zu verschieben (unter der ausgeklappten Lichtleiste)
        • Beete durch Strichlinien besser dargestellt
        • Karte drehen mit zwei Fingern
        • umlaufende Vorgewende kann in einem Stück gelöscht werden
        • Burger Menü: “Mehr” umbenannt zu „Feld“ und Menü Einträge neu sortiert
        • verbesserte Kartenansicht (Teilbreitenleiste, Legende, Auto Taste, Markierungs-Symbole)
        • Ausschlusszonen (innere Feldgrenzen) werden wie Vorgewende dargestellt
      • Istdatenkarten
      • Erstellen von Feldgrenzen, Vorgewenden oder Spuren erfordert mindestens DGPS
      • Markierungen können durch Maschinen hinzugefügt werden
      • actual relative connector angle wird unterstützt (DDI 446)
      • zusätzliche Spur-Modi (A+ und Kreis)
      • Einstellungen: Überlappungseinstellungen zu CCI.Config verschoben
      • Einstellungen: erste Ebene entfernt
    • Config
      • Einstellungen für die Kombination aus zwei Maschinen hinzugefügt
      • Shortcut-Taste für Traktoren und Maschineneinstellungen
      • Antennenhöhe zu Traktoreinstellungen hinzugefügt
      • Ausleger spezifische Einstellungen hinzugefügt (Section Control Verzugszeiten und Überlappungseinstellungen werden für jede Maschine und jeden Ausleger einzeln gespeichert)
      • Überlappung in Fahrtrichtung wird im Verzugszeiten-Wizard angezeigt
      • zusätzliche GPS-Quelle: ISOBUS (J1939)
      • erweiterte Optionen für die empfohlenen Einstellungen der Novatel AgStar (Unterschiedliche Einstellungen für nördliche und südliche Hemisphäre)
      • Imperiale Einheiten mit ISOBUS Standard angeglichen (z.B. yards entfernt)
      • Elobau N5 Neigungssensorunterstützung
      • Convert: ASD Section Control Option hinzugefügt
    • Control
      • bis zu 32 Control Points (Sollwerte von bis zu 32 verschiedenen Punkten einer Applikationskarte)
      • bis zu 4 Control Channels (verschiedene Applikationskarten mit verschiedenen Zonen Sollwerten gleichzeitig verwenden)
      • shape Import:
        • mehrere Dateien gleichzeitig importieren
        • Feldgrenzen werden automatisch berechnet während dem Import
        • Dateien werden bis zur fünften Ordner-Ebene auf USB-Sticks gesucht (vorher nur bis zur dritten Ebene)
      • Einheiten die von der Maschinen verwendet werden (DVP) werden in der Kartenlegende angezeigt
      • Applikationskarten Menü hinzugefügt
        • Sollwert anpassen (zwischen -99 und +1000%)
        • Standardwert, Wert außerhalb des Feldes und bei GPS-Ausfall können editiert werden
      • Auftragsliste: Anzeige ob ein Auftrag eine Karte enthält
      • Bericht:
        • agrirouter Export hinzugefügt
        • beinhaltet Abbildung der Feldgrenze
      • shape Export für einzelne Feldgrenzen hinzugefügt
      • GPS fix wird in tlg Dateien gespeichert
      • TC-GEO AEF Zertifizierung
      • agrirouter Benachrichtigung wenn neue Daten verfügbar sind
      • Einstellungen: automatischer Export wenn Daten aus dem agrirouter importiert werden (vorherige Aufträge werden in die agrirouter Inbox verschoben)
      • Einstellungen: Field Finder Option hinzugefügt
      • Einstellungen: TC Peer Control Option hinzugefügt
    • agrirouter
      • Kontoverwaltung
      • Re-onboarding
      • Name des Endpunkts wird angezeigt

Fehlerbehebungen

  • Stabilität von System und Apps verbessert
  • Cam: durchlaufendes Bild nach Kamerawechsel reduziert
  • agrirouter: Endpunkt Sende- und Empfangsliste korrigiert
  • Convert: automatische Maschinenauswahl verbessert
  • WLAN Passwort wird automatisch zurückgesetzt, wenn ein falsches eingegeben wurde

Bekannte Fehler

  • agrirouter onboarding muss nach einem Update erneut vorgenommen werden
  • Eingabefelder liegen manchmal hinter der Tastatur

Infos zu CCI.OS 1.1 Updates

CCI.OS 1.1 bringt die Verbindung zum agrirouter auf das CCI 1200 Terminal. Der agrirouter ist eine universelle Datenaustauschplattform, mit der Maschinen und Agrarsoftware herstellerübergreifend verbunden werden.

CCI.OS 1.1.10

Bugfixes

  • CCI.Control: agrirouter Endpunktauswahl hinzugefügt (es können nun ein oder mehrere Ziele für den Datenexport ausgewählt werden)
  • CCI.Control: verbesserte Benachrichtigung nach erfolgreichem Datenexport
  • CCI.Control: Shape file capability wird an den agrirouter gesendet (In den routing Einstellungen auf der Webseite des agrirouters kann der Dateityp Shape nun ausgewählt werden)
  • System Einstellungen: verbesserte Bedienung der WLAN und agrirouter Einstellungen

CCI.OS 1.1.8 br

Bugfixes

  • Cam: Bildrollen bei Verwendung von mehr als einer Kamera mit Mini- oder Multiplexer behoben

CCI.OS 1.1.7

Bugfixes

  • CCI.Command: versetzte Teilbreiten vom RAUCH AXIS NG behoben
  • CCI.Command: Boom Auswahl für Section Control behoben (anstatt der ISOBUS Maschine wurde teilweise der Fendt TC-Client mit 0 m Arbeitsbreite für das Section Control ausgewählt)
  • CCI.Control: Shape Dateien können nun als .zip Datei vom USB-Stick oder über den agrirouter importiert werden (eine shape Datei pro zip Ordner)
  • CCI.Control: Fehler beim ISO-XML Import behoben
    CCI.UT: Fehler beim Laden von RAUCH AXIS NG und WTK Field-Handle behoben
  • System Settings: vereinfachte Eingabe der agrirouter Zugangsdaten (URL und IDs)
  • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen

Bekannte Fehler

  • CCI.Cam: wenn der Mini- oder Multiplexer mit mehr als einer Kamera verwendet werden, kann ein durchrollen des Bildes auftreten

CCI.OS 1.1.5

Neue Funktionen

  • System Einstellungen: agrirouter Verbindung (Anmeldung, Up- und Download, In- und Outbox-Speicher)
  • CCI.Control: agrirouter Datenaustausch (Im- und Export von ISO-XML Aufträgen)
  • CCI.Command: Minimum GPS-Qualität für Section Control (beim Einsatz des CCI 1200 auf der Südhalbkugel kann die Mindest-GPS-Qualität von DGPS auf GPS reduziert werden. Bitte beachten: bei GPS kann die Genauigkeit der Teilbreitenschaltung geringer sein)
  • CCI.Command: Standardeinstellung für die Rückwärtsfahrterkennung auf GPS geändert
  • CCI.Config: MSAS Konfiguration für GPS Empfänger hinzugefügt (zusätzlich zu den bereits bestehenden Konfigurationsmöglichkeiten für EGNOS and WAAS)
  • Anzeige von weiteren Logos: Bednar, Bergmann, Fliegl, Peeters, Ropa, Zunhammer

Fehlerbehebungen

  • CCI.Cam: Stabilitätsverbesserungen (Abstürze und weiße Anzeige behoben)
  • CCI.Config: Fehler bei empfohlener Einstellung für Hemisphere und Novatel GPS Empfänger behoben
  • Japanische Übersetzung verbessert und kleinere Fehler in weiteren Sprachen behoben
  • Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen

Bekannte Fehler

  • CCI.Cam: wenn der Mini- oder Multiplexer mit mehr als einer Kamera verwendet werden, kann ein durchrollen des Bildes auftreten

Infos zu CCI.OS 1.0

CCI.OS 1.0 ist die initiale Version für das CCI 1200 Terminal.