Agritechnica Rückblick

Bereits zum vierten Mal hat sich das Competence Center ISOBUS an der weltgrößten Landtechnikmesse mit einem Stand beteiligt. Im Vergleich zur Agritechnica 2013 konnte das CCI nochmals einen deutlich gestiegenes Interesse an elektronischer Landtechnik verbuchen. Besonders gefragt waren die Themen ISOBUS, herstellerübergreifende Zusammenarbeit, Section Control und Datenmanagement. Interessiert zeigten sich neben Landwirten und Lohnunternehmern vor allem auch Hersteller, die bislang noch wenig ISOBUS-Technologien anbieten und Lehrkräfte aus dem berufsbildenden Bereich.

Die größte Aufmerksamkeit auf dem CCI-Stand in Halle 27 erfuhr die neue Software für das CCI-Terminal. Neben Detailverbesserungen, haben die Entwickler vor allem mehr Übersicht geschaffen und die Präzision weiter gesteigert. Mini-view heißt die neue Funktion für mehr Übersicht. Kompatible Düngerstreuer und Feldspritzen können am unteren Bildschirmrand ein Fenster einblenden und dort nützliche Informationen, wie z.B. Drehzahlen, Drücke und Ausbringmengen anzeigen. CCI.Command, die automatische Teilbreitenschaltung des CCI-Terminals, unterstützt bis zu 254 Teilbreiten und erhält mit dem neuen Parameter Überlappung in Fahrtrichtung zusätzliche Präzision. In CCI.Control, dem Auftragsmanagement des CCI-Terminals, können neben ISO-XML nun auch Applikationskarten im Shape-Format eingelesen werden.